Anonyme Telefonberatung
und
Terminvereinbarung
Mo: 10 - 14 Uhr
Di: 14 - 16 Uhr
Mi: 16 - 18 Uhr
Fr: 13 - 15 Uhr

 Tel. 06221 / 19 4 11
 Fax:  06221 / 16 88 37

 hier finden Sie uns 

AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.
Rohrbacher Str. 22
69115 Heidelberg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Netzwerke:

    

 

Aktuelles

 

                                            Informationen

                                         Information

                                             Information


در فارسی

معلومات بالعربية

 

Veranstaltungen

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Aktuelle Termine

Mo 08.10 18:00-20:00
HIV-(Schnell)-Test

8. Sternengala 2013

Flyer zur Sternengala 2013Ganz herzlichen Dank an alle KünstlerInnen, HelferInnen, unserem großzügigen Schirmehepaar Anneliese und Jobst Wellensiek, den Sponsoren und SpenderInnen, dem wunderbaren Heidelberger Publikum und vorallem dem Theater Heidelberg mit allen Mitarbeitern vor und hinter der Bühne!!! 

Hier gibts die Bilder!

Am Samstag 07. Dezember 2013 fand die 8. Sternengala, eine Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten der AIDS-Hilfe im fast ausverkauften Maguerre-Saal des Theater Heidelbergs statt.

Diesmal begeisterten das Publikum Marcelini & Oskar, die Schwuhplattler, das Artistik-Show-Team der KTG Heidelberg und die Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg. Für musikalische Unterhaltung sorgten CARÒ und die ROSAKehlchen.

  

 

D´Schwuhplattler - mit schwuler Gaudi und Tradition aus Bayern,mit zünftiger Musik und schneidigen Plattlern brachte die Gruppe die Bühne zum beben.

Als weltweit einzige schwule Schuhplattlergruppe zeichnen sie sich durch eine außergewöhnliche Verbindung von Brauchtum, Heimatverbundenheit und Homosexualität aus. Mit ihrem Auftritt bei der Sterngala zu Gunsten der AIDS-Hilfe Heidelberg setzen die Schwuhplattler ein Zeichen der Solidarität und des Miteinanders.

 

Marcelini & OskarMarcelini & Oskar sind Herrchen und Hund, teilen Haus und Hütte und gehen gemeinsam durch dick und dünn. Und natürlich Gassi. Obwohl es laut Oskar gar nicht so klar ist, wer hier wen an der Leine führt. Die Ambitionen sind jedenfalls klar verteilt: Oskar ist der, den es ins Rampenlicht drängt. Und Marcelini darf ihn dabei auf den Arm nehmen…und ausnahmsweise für die eine oder andere Illusion kurz mal runterlassen.

Der mehrfach ausgezeichnete Bauchredner präsentierte seine Kunst zusammen mit seinem Hund Oskar und verzauberte  mit Witz und Humor und Geschichten um die Bahnstadt und Bürgermeister Erichson das Publikum. Sie moderierten mit tierisches Vergnügen durch das Programm.

"Weightless" - Kraft und Eleganz. Das Artistic Show Team der KTG Heidelberg e.V. präsentierte Körperbeherrschung in Reinform. Mit einer spielerischen Leichtigkeit zeigten die Athleten der Schwerkraft ganz und gar entgegenstehende Posen.

CARÓ - Eine Stimme, die sich wohltuend vom gängigen Mainstream abhebt, ein Gitarrenspiel, das von großem Talent und fundierter Ausbildung zeugt, Texte, die das  Leben beschreiben wie es ist – oder wie man es sich wünscht.

CARO Ihre Musik ist eine gelungene Mischung von AkustikPopRockSongs, changierend zwischen laut und leise, nachdenklich und beschwingt.

CAROEs ist jedoch nicht nur die Musik, die CARÓ live zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lässt. Energiegeladen, sympathisch und natürlich erscheint die Sängerin. Spätestens wenn sie die Bühne verlässt und mitten im Publikum spielt, hat man nicht mehr das Gefühl bloßer Zuhörer zu sein, sondern ein Teil der Geschichten, die sie erzählt. Die aus Stralsund stammende Wahlberlinerin spielte bereits mit Künstlern wie Paul Young, Orange Blue, J. Sommerville, Nick Kershaw, Echt, Alphaville etc. und bei "Leuchtturm in Flammen" in Warnemünde trat sie als special guest vor 65.000 Menschen auf. Ihr Song "It´s time" war Mottosong der Spendenaktion "Menschen für Menschen", unter Karlheinz Böhm, sie unterstützt verschiedene soziale Projekte und organisiert die Aids-Gala in Stralsund, die jährlich ausverkauft ist. Nach der Publikation mehrerer Singles und ihrem Debütalbum "Someday" erscheint ihr zweites Album "Mein Augenblick". "Es ist ein komplett deutschsprachiges Album mit flippig poppigen wie auch großen orchestralen Momenten, die für Gänsehaut sorgen!" 

ConneXionConneXion - die Crew gibt es seit eineinhalb Jahren, und besteht aus acht Tänzer/innen - sieben davon im Alter von 14-17 Jahren, der Chefchoreograf ist 27. 2013 nahm ConneXion zum ersten Mal an (inter)nationalen Contests teil, und ist seit März Amtierender Deutscher Meister. Am 25. August 2013 wurde die Crew bei den World Streetdance Championships im  schottischen Glasgow Weltmeister. ConneXion holt den UDO-Weltmeistertitel nach Buchen! ConneXion ist Teil des "Integrationsprojektes Hiphop-Breakdance" in Buchen, das am 21.10.2013 von der Bürgerstiftung Mosbach den mit 1500 € dotierten Ehrenamtssonderpreis für ein "besonders förderungswürdiges Jugendprojekt" verliehen bekam.

Schräge Lockenperücke und riesiger rosa Strampler sind nicht die Standardgarderobe der RosaKehlchen. Die etwa 15 schwulen Männer aller Altersklassen treibt es eher klassisch schwarz-weiß oder auch mal kunterbunt gekleidet auf die Bühne. Sie bekennen sich offen zu Ihrer Homosexualität und nehmen das (Vor)urteil, vom "anderen Ufer" zu sein, mit Mut zur Show und viel Selbstironie auf die Schippe. Ihr Anspruch ist, den Spaß am gemeinsamen Singen mit witziger Unterhaltung, politischem und gesellschaftlichem Engagement zu verbinden. So sind sie, 1992 in Heidelberg gegründet und mittlerweile in Mannheim probend, seit 1992 fester Bestandteil der nicht nur schwul-lesbischen Unterhaltungskultur in der Rhein-Neckar-Region.

RosaKehlchen

Bekannte Popsongs, Schlager oder zu Herzen gehende Choräle werden mit Wortwitz und in der Regel selbst geschriebenen Texten schräg oder frech, meist szenisch-choreografisch interpretiert. Das Ganze a capella oder begleitet vom Klavier. Mit ihrem neuen Programm ab April 2014 wagen die RosaKehlchen sogar einen Sprung in die Zukunft, in eine schwule Parallel-Welt. „Major Tom" hebt ab ins Weltall und bekämpft als rosa Vorkämpfer für Recht und Freiheit auch im Universum Vorurteile und Engstirnigkeit.

Dance Company Nanine LinningDance Company Nanine Linning /Theater Heidelberg: Zoom in! Menschen unter sich, einander nah und doch so fern, sie umkreisen sich im Spiel von Nähe und Distanz. Dance Company Nanine LinngZoom in! Körper verschmelzen und lösen sich im sehnenden Verlangen nach Einheit und Harmonie. Zoom in! Anfang vom Ende: Als kleiner Riss beginnt, was auseinander reißt – und wieder kommt die Angst zurück, gänzlich allein zu bleiben.

Nach ZERO gab Nanine Linning mit ihren Tänzerinnen und Tänzern dem Publikum der 8.Sternengala wieder Kostproben ihres brandneuen Stückes ENDLESS: Auf die Endlichkeit des Menschen inmitten eines unfassbaren, elementaren Kräftespiels, auf die Auseinandersetzung mit dem sich selbst vergiftenden System »Gesellschaft« folgt die tänzerische Spurensuche an den Ursprung allen Erlebens, in das psychische Zentrum des Mikrokosmos »Mensch«. Unter anderem zur ergreifenden »Sinfonie der Klagelieder« des polnischen Komponisten Henryk Mikołay Górecki und in den visionären Kostümen der international renommierten Haute-Couture-Designerin Iris van Herpen entführen die Tänzerinnen und Tänzer in eine Welt, die so vertraut scheint und doch so fremd bleibt: Geliebter Feind, gehasster Freund und die unergründliche Tiefe des eigenen Selbst …

 

Copyright