Anonyme Telefonberatung
und
Terminvereinbarung

Mo: 10 - 14 Uhr
Di:  14 - 16 Uhr
Mi: 16 - 18 Uhr
Fr: 13 - 15 Uhr

 Tel. 06221 / 19 4 11
 Fax:  06221 / 16 88 37

 hier finden Sie uns 

AIDS-Hilfe Heidelberg e.V.
Rohrbacher Str. 22
69115 Heidelberg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziale Netzwerke:

 

 

Aktuelles

 

                                            Informationen

                                         Information

                                             Information


در فارسی

معلومات بالعربية

 

Veranstaltungen

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Aktuelle Termine

Keine Termine

Unsere Selbsthilfeangebote

Die AIDS-Hilfe fördert Selbsthilfe und Selbstorganisation von positiven Menschen und deren Zugehörigen. In unseren Gruppenangeboten, dem Regenbogencafé oder auch überregionalen Angeboten finden sie schnell Kontakt zu anderen Menschen, die sich mit bestimmten Anliegen zusammengefunden haben. So bekommen sie die Möglichkeit, offen unter sich über das Leben und die Probleme im Zusammenhang mit HIV und AIDS zu sprechen. Denn für viele ist es wichtig, mit ihren Erfahrungen, Sorgen und Ängsten nicht alleine zu sein.

 

Selbsthilfegruppen

Die positive Frauengruppe ist eine bunte, heterogene und multikulturelle Gruppe, die Frauen einen Raum bietet, um sich im geschützten Rahmen mit der Erkrankung und den damit verbundenen Lebensumständen auseinanderzusetzen. Die Gruppe wird unterstützt und moderiert durch die Diplom-Sozialpädagogin Heidi Emling.

Beim Frauenmitbringfrühstück treffen sich einmal im Monat HIV-positive Frauen zu einem gemeinsamen Frühstück in lockerer Atmosphäre in den Räumen der AIDS-Hilfe Heidelberg. Eine langjährig erfahrene, selbst betroffene Teilnehmerin der Gruppe steht den Besucherinnen bei Bedarf auch in Einzelgesprächen zur Seite.

Die Gruppe für schwule und bisexuelle Männer mit HIV/AIDS wird derzeit umgestaltet. Geplant ist, die Männergruppe in eine Freizeit- und Interessengruppe mit gelegentlichen Gesprächsangeboten zu überführen.

Die Gruppe für HIV-positive Frauen und Männer trifft sich in der Regel einmal monatlich in den Räumen der AIDS-Hilfe. Die Gruppe wird angeleitet von einem selbst betroffenen, ehrenamtlichen Mitarbeiter der AIDS-Hilfe.

Der angeleitete Gesprächskreis für HIV-positive Frauen und Männer trifft sich alle zwei Monate. Im geschützten Rahmen können persönliche Themen rund um die Erkrankung besprochen werden. Bei Bedarf finden im Anschluss auch Einzelgespräche statt. Moderiert und unterstützt wird die geschlossene Gruppe durch den Sozialpädagogen Florian Landmann.

 

Regenbogencafé

Einmal in der Woche sind Betroffene, Zugehörige und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen zum Regenbogencafé eingeladen. Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der AIDS-Hilfe servieren leckeren Kuchen (selbst gebacken, selbst gekauft oder seit mehr als 20 Jahren von der Bäckerei Mahlzahn gespendet) und führen nebenbei in lockerer Atmosphäre anregende Gespräche mit den Besucher*innen.

 

Überregionale Selbsthilfeangebote

Die AIDS-Hilfe kooperiert mit zahlreichen Selbsthilfeorganisationen und ermöglicht ihren Klient*innen die Teilnahme an Freizeiten und anderen Vernetzungstreffen. Überregionale (Selbsthilfe-)Angebote finden Sie in unserer Link-Liste.

Copyright